Kärntner Schachverband News News - Details

Spitze neutralisiert sich – Italiener Guido bleibt Leader Veröffentlicht am: 14.07.2011   Autor: von Alfred Eichhorn

Die ersten drei A-Tische finden jeweils in einem Remis ihren Abgang. Der Startrangliste nach war demnach das „X“ vom Ländle-Protagonisten Schmidlechner, der Nr. 9, gegen Kiss, der Nr. 3, ein achtbarer Erfolg. Das gilt auch für den Deutschen Schmidt, der die Eins, Flavio, als Ausgangssechster, in Schach halten konnte.

Hartl & Schnider teilten sich auch einen Punkt. In erster Linie profitierte von den halben Frontpunkten Niko Praznik, der Überraschung Helmut Wild (D) mit Schwarz relativ schnell besiegen konnte. Das „regionale“ Duell findet in Leitner seinen Sieger über Robert Hafner. WIM Mar Karmen, immerhin als Sieben am Start, macht nach einem souveränen Sieg über Eichhorn an Boden wett. Beste Spieler vom Veranstalterverein, St. Veit, sind Mario Kuess und Peter Valent, mit je 3 Zählern. Kann Schmidlechner heutet im Ländlederby Revanche nehmen für seinen Vorjahresfinalverlust bei Sucher?

Die Spitzenpaarungen jedoch in der 7. Runde lauten: Schnider (4,5) – Flavio (5); N. Praznik – Hartl, je 4,5; Kiss (4) – Schmid (4,5).

8er-Pulk zu Trio implodiert- Sommer dabei

Stellt sich mit Artur Sommer, der Nr. 12 im B-Turnier, ein dritter Kärntner in das noch junge Siegerarchiv? Die 6. Runde löste den dichten 8er-Pulk in seine Bestandteile, am Ende überlebten Artur Sommer, 1:0 über Karl Lang; Horst Prüsse, 1:0 über Roland Kuttnig; und Norbert Molzahn 1:0 über Franz Schachner. Zudem sichert der halbe Output im Disput von Titz versus Schmidt beiden den gemeinsamen ersten Verfolgerstatus. Zu diesem Verfolgerduo stießen Florian Hribernig und Josef Widowitz. Sie überzeugten im vollen Maße gegen Salomon & Kampl. Beste Amazone ist Hannah Sommer nach ihrem Remis mit Glawutschnig. Kogler’ Duell mit Molnar endet ohne Sieger, wie auch Franz Krassnitzer’s mit dem starken „Senior“ Hubert Saringer. Wer steht am Samstag am obersten Sieger-Treppchen? „Triple-A- Sommer“, vom kleinen Schachdörflein Ruden oder das germanische Trio Prüsse, Molzahn oder Inführ, von der stolzen Schachnation Deutschland? Gut Zug fürs letzte Drittel!


Im Jugendturnier feiert PSV/Post-Spieler Felix Fechner seinen sechsten Sieg und steht damit knapp vorm Gesamterfolg. Das Rennen um die übrigen Podestränge ist total offen.

Zurück

Terminkalender

< April 2024 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30          
Zur besten Nutzung dieser Website und zur Bedienerfreundlichkeit werden Cookies verwendet. Diese Website nutzt zusätzlich Scripte, welche Cookies benutzen. Wenn Sie diese Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus. [ Mehr zum Datenschutz ].
OK