Kärntner Schachverband News News - Details

Schachverein Feffernitz feiert sein Jubiläumsturnier Veröffentlicht am: 18.08.2011   Autor: von Alfred Eichhorn

Der heuer so erfolgreiche Schachverein SV Raika Rapid Feffernitz freut sich auf den sonntägigen Beginn, ab 10.30 Uhr, seiner beiden Open. Ehe jedoch dieser Spaß im normalen Turnierschach aufwartet, meldet sich samstags, mit dem Start um 19 Uhr, noch das 9. int. Drautalblitz-Turnier zu Wort.

Vorläufig stehen circa 80 Teilnehmer für diesen 20. „Jubiläumsgenuss“ parat. Die Finalrunde klingt nächsten Sonntag vor der Siegerehrung um 17 Uhr aus. Derzeit halten sich die 13 Meisterspieler und die 13 Nationen der Voranmeldeliste die Waage. „Wie üblich lassen sich einige regionale Spieler noch Zeit, ich denke, dass wir um 100 Teilnehmer im Freizeitzentrum Feffernitz begrüßen werden“, so Turnierleiter und Vereinsboss Helmut Löscher.

Österreicher und Deutsche bilden Gros

Das bedeutendste Gros bilden derzeit Österreicher und Deutsche mit 41 und 17 Akteuren. Allerdings hat bloß die Hälfte der mit Meistertiteln dekorierten Akteure echten Anspruch auf den mit 1.200 Euro dotierten Rang eins. Der höchste übrigens in der offenen Turnierszenerie Kärntens.

Ganz oben dieser monetären Warteschleife ist der belgische Topfavorit und Großmeister (GM) Vadim Malakhatko. Mit ihm als Anhang kommt auch die aussichtsreichste  „Denksportamazone“, Anna Zozulia. Selbigen Kurswert genießt das russische GM-Duo Mikael Ivanov & Vitaliy Kiselev. Geringfügiger dotiert sind Boris Maryasin aus Israel, Oleg Boricsev (Ung) sowie der Wahlfranzose,  aktueller „Lienz-Pottinhaber“ Vladimir Okhotnik und der indische, möglicherweise als Brettfakir in Erscheinung tretende Akteur Prassana Vishnu aus dem betucht nachrangigen IM-Paket.

Maryasin hat übrigens eine „Reservedame“ – wie man hört – mit in seinem Reisegepäck: WIM Ludmila Tsifanskaya! Eine titeldekorierte Rivalin für Zozulia, mal dingfest gemacht um den „Nebenrang“ und belohnten Anspruch der besten Amazone im Saal vom Freizeitzentrum Feffernitz. „IM Okhotnik wird unsere Jugend zwei Stunden pro Tag trainieren“, gibt Löscher zudem  preis. Als Abgeltung für das von in Anspruch genommene Gratisquartier.

Feffernitz-Kapazitäten laufen geschlossen ein

Aus dem „regionalen“ Paket strahlen der gebürtige Spittaler Thomas Manhardt und die „Gastgeber-Spieler“ Christian Köfeler, Simon Pacher und Günther Oberberger heraus. Top-Jugendliche unter anderen: Sarah Zöhrer, Laura Tarmastin und Lucia Steiner. Der restliche regionale „Talentehort“ findet sich im 9. Jugendopen – kreatives Schachwirken und eine schöne Schachwoche!

Zurück

Terminkalender

< Juli 2024 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31        
Zur besten Nutzung dieser Website und zur Bedienerfreundlichkeit werden Cookies verwendet. Diese Website nutzt zusätzlich Scripte, welche Cookies benutzen. Wenn Sie diese Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus. [ Mehr zum Datenschutz ].
OK