Kärntner Schachverband News News - Details

Kärnten dominiert Alpen-Adria-Turnier Veröffentlicht am: 22.10.2009   Autor: von Alfred Eichhorn

Gold für unser Dream-Team und Völkermarkt schmückt sich sensationell mit Silber.

Daniel Hartl, Georg Halvax, Mario Feinig und David Wertjanz
Daniel Hartl, Georg Halvax, Mario Feinig und David Wertjanz

Besser geht es nicht! Unser sympathisches Dream-Team im Kärntner-Denksport-Nachwuchs hat sich überlegen die Goldmedaille bei der 22. Auflage der Alpen-Adria-Jugendschachgala in Cap Wörth in Velden gesichert. Georg Halvax, Daniel Hartl, David Wertjanz und Mario Feinig haben mit der Konkurrenz gespielt, sind mit sechs Punkten Vorsprung, 32-Zählern gesamt, souverän im starken Feld behauptet. Respekt aber auch für die Steiermark als Verfolger in dieser U20-Kategorie! Im direkten Fight unserem favorisierten Quartett ein beachtliches 2:2 abgerungen. Rang drei holte sich Goranka-Allianz aus Kroatien.

Alpen Adria Gymnasium Völkermarkt überrascht

In der U14-Kategorie feierten das Quintett Wolfgang Guetz, Maria Krassnitzer, Milena & Hannah Sommer sowie Eberhard Lukas eine sensationelle Silbermedaille. Ein halbes Pünktchen nach dem anderen wurde von ihnen fixiert, so die starken Gegner im Podest-Bereich echt verunsichert. Lohn: Rang zwei nach neun Spielrunden. Darüber wird sich sicherlich auch ihr provisorischer Schulleiter Professor Mag. Herbert Pewal freuen, der drei von ihnen extra für diese Alpen-Adria-Veranstaltung mit persönlichem Einsatz freigeboxt hatte.

Juniors aus Kroatien siegen

Der Sieg ging nach Kroatien, an topmotivierte Juniors von Kapitän Vesna Tomulic. Mag. Hermann Görzen vom BRG Steyr freute sich zusammen mit seiner Mannschaft über Rang drei - wohl zum ersten Mal überhaupt damit ein Podium verdient erobert.

Dicht dahinter sind Kärnten-U16 mit Kapitän Patrick Di Vora. Er hat diese Mannschaft quasi in Eigenregie zusammen mit Kumpel Andreas Guetz an den Start gebracht. Josef Grabner war sicherlich auch mit Rang sechs seiner HTL-Schüler sehr zufrieden.

Schachpräsident Friedrich Knapp, der auch die Siegerehrung zusammen mit Franz Krassnitzer und Schiedsrichter Gert Tscheinig vornahm, hofft natürlich zusammen mit Mitkoordinator Helmut Weiss, dass es im nächsten Jahr eine Fortsetzung dieser Schachgala geben wird. Der Start wird allerdings leicht verändert mit November anvisiert.

Hartl freut sich über 100-Prozent

Klasse, was Daniel Hartl auf die Bretter zauberte. Voll konzentriert wurden alle neun Gegner mit einer Null zurechtgewiesen. Das muss erst einmal einer schaffen! Unter den Top-Five finden sich sowieso die drei restlichen Kids unseres Traum-Vierers. Sensationell ungeschlagen blieb aber auch Florian Pracher im Team Steiermark, der sich damit auf Einzelposition zwei mit acht Zählern hieven konnte. Sehr zur Freude von Kapitän Dr. Gert Mitter.

Zurück

Terminkalender

< Juni 2024 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
          1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
Zur besten Nutzung dieser Website und zur Bedienerfreundlichkeit werden Cookies verwendet. Diese Website nutzt zusätzlich Scripte, welche Cookies benutzen. Wenn Sie diese Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus. [ Mehr zum Datenschutz ].
OK