Kärntner Schachverband News News - Details

Halvax tanzt auf mehren Hochzeiten Veröffentlicht am: 15.07.2021   Autor: von Alfred Eichhorn

Punktmaximalisten Rogic & Litfin werden besiegt. Entscheidung im A- und B-Bewerb vertagt bis zum Finaltag.

Aus regionaler Brille ist die Aussicht auf einen Topplatz nach Spielrunde-6 bei den Jacques Lemans Open nahezu ungetrübt. IM Georg Halvax bringt sich in aussichtsreiche Schlagdistanz zu den Top-10 im A-Bewerb und steht vor seinem x-ten LM-Titel. Plus Anzugsvorteil für den aktuell ungeschlagenen 12. Maria Saaler gegen die Ottakringer-Hürde, FM Konstantin Peyrer. Im Jugend-Turnier steht der St.Veiter Wendelin Scheibenpflug knapp vor dem Gesamtsieg. Für die einzige „Schieflage“ im B-Turnier zeichnen MK Scheidenberger und der Kufsteiner Kuzmanovic mit jeweils 5,5 Zählern im Ablauf-Rucksack und einem halben Zähler Vorsprung auf einen 6-köpfige Spielergruppe mit jeweils fünf Punkten. Mal schauen ob ihre jungen Rivalen (Valtiner, Feffernitz & Zamfir, Hermagor) heute abends, wie gewohnt um 19 Uhr, im Turnsaal Vereinstreff, davon beeindruckt sind. Zamfir ist bislang freilich noch ungeschlagen! Das Rennen um die beste Dame wird wohl zum Duell der Slowenien Kezjar mit MK Tarmastin. Das Rennen um die Askö Bundesmeisterschaft unter 36 Akteuren (!) ist total offen und wird wohl erst am Finaltag seinen Champion küren. Die Turnierschlagzeile ist unabhängig vom Rest dem „Superoldie“ Otto Scheidenberger (Mödling) nicht mehr zu nehmen. Als 1946-Baujahr so aufzuzeigen – ist herausragend. Und wer weiß …

… Ein Hingucker, so aus „Grazer Schachfreunde“- Sicht wohl erhofft, aber eben vielleicht noch nicht zuwarten, ist Daniel Kristoferitsch. Der 16-Jährige ist bis dato nicht nur ungeschlagen, sondern erarbeitete sich sein „Spiel der Spiele“ bislang gegen den gleichaltrigen Inder GM Sadhwani, zudem Startranglisten-Erster und neben dem netten kroatischen Titelverteidiger GM Saric der hohe Turnierfavorit. Eine Standortbestimmung allemal und vielleicht Initialzündung für eine weitere viel versprechende heimische Karriere. Eine nahezu identische Top-Ausgangslage wartet auf Sebastian Bauer: Voraussetzung wäre für den „Hörschacher“ (OÖ) ein Sieg über den deutschen Tschernatsch. Auf Rang 9 und 10 finden sich IM Danner & IM Mazi. Wie überhaupt die Verfolger-Dichte, hinter einem 5-Zähler-Trio, mit zwölf „4,5-Zähler“- Akteuren zusätzliche Spannung generiert. 

Weitere Informationen: www.stveitopen.at

Zurück

Terminkalender

< Januar 2022 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
          1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31            
Zur besten Nutzung dieser Website und zur Bedienerfreundlichkeit werden Cookies verwendet. Diese Website nutzt zusätzlich Scripte, welche Cookies benutzen. Wenn Sie diese Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus. [ Mehr zum Datenschutz ].
OK