Kärntner Schachverband News News - Details

Europagymnasium steht knapp vor Titel Veröffentlicht am: 21.06.2012   Autor: von Alfred Eichhorn

Beim Schulschach-Bundesfinale in Cap Wörth im kärntnerischen Velden liefert sich das Europagymnasium Klagenfurt als Zwischenleader mit besserer Zweitwertung ein packendes Kopf-an-Kopf-Rennen mit dem BG/BRG Rebberggasse Feldkirch. Rettet das Kärntner Quartett mit Topmann Christoph Opietnik, Markus Fasching, Tobias Lechner und Mirza Avdic seine knappe Führung in den finalen drei Runden gegenüber Michael Kuhn, Maximilian Hofer, Alexander Rauch und Milad Ahmadi aus dem Ländle zur freitägigen Siegerehrung in der Unterstufe?

Diese und weitere Entscheidungen stehen ebenso aus wie der Titelkampf in der Oberstufe. Dort hat erstaunlicherweise zwischenzeitlich (Topgegner stehen noch aus) das BRG/Borg Landeck aus Tirol mit der nationalen „Spitzenamazone des Denksports“, der 13-jährigen Anna-Lena Schnegg die Nase mit doch schon zwei Punkten Vorsprung vorne.

Wenngleich für sie und Team-Co. der Auftakt gegen den HTL Wels-Schüler Frontmann Michael Breuer (Elo: 1672) mit einem Remis gefühlt enttäuschend verlief. Kärntens zwei Topvertreter mit der HTBLA VA Villach und dem Alpen Adria Gymnasium Völkermarkt lauern gleichauf mit elf Zählern auf Rang zwei. Das direkte Auftaktduell endete mit einem 2,5:1,5-Erfolg der Villacher. Zum Matchwinner wurde dabei Ferdinand Ulbing über Wolfgang Guetz.

Das Topduell zwischen David Wertjanz und Daniel Hartl fand in einem Remis seine ausgeglichene Zuwendung. Weiter geht’s heute.

Zurück

Terminkalender

< Juni 2024 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
          1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
Zur besten Nutzung dieser Website und zur Bedienerfreundlichkeit werden Cookies verwendet. Diese Website nutzt zusätzlich Scripte, welche Cookies benutzen. Wenn Sie diese Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus. [ Mehr zum Datenschutz ].
OK