Kärntner Schachverband News News - Details

Duo Hafner & Smole sprengt GM-Sextett Veröffentlicht am: 12.02.2014   Autor: von Alfred Eichhorn

Nach seinem Sieg über die kasachische WGM Dinara Saduakassova verblieb Serbiens GM Borko Lajthajm als einziger Spieler mit vier Punkten. Gestern verteidigte der 37-Jährige Rang eins mit einem Remis gegen Russlands GM Epishin in der fünften Spielrunde. Toll im Geschäft bei den 5. Admira Open auf der stolzen Zwischensechs ist Lokalmatador Robert Hafner nach seinem Erfolg über den Wiener Higatsberger. Erster Verfolger: Albert Smole mit Einzelcoup über MK Müllneritsch.

Turian & Legat
Hans Turian und Albert Legat

„Kleiner zwar als Lienz, aber nicht weniger top durch die Anwesenheit von sechs Großmeistern“, zeigt sich ESV ASKÖ Admira Villachs Sektionschef Artur Umfahrer nicht unzufrieden vor den letzten vier Spieltagen. „Freilich nur mit Ach und Krach haben wir uns entschlossen dieses Open durchzuboxen.“ 

Denn von Seiten der Stadt und auch sonst gibt’s nur wenig bis kaum Unterstützung. Na auf diesem Wege mal liebe Grüße an die Sportstadt Villach mit ihrem Boss Manzenreiter: Das ist aber alles andere als erfreulich! Eh schon wissen, Schach ist gut für die Jugend, unterstützt besonders Kinder bei ihrer Entwicklung. Und so nebenbei läuft auch die Villacher Stadtmeisterschaft mit und die schmückt ein Toppokal vom Stadtchef allemal.  

Und just bei diesen hat Lokalmatador Robert Hafner viel Stress, um sich gegen seine großen Rivalen Anton Müllneritsch & Edi Sereinig zu behaupten. Doch nach vier Spieltagen und fünf Partien läuft’s für ihn prächtig, Post Kärntens MK Albert Smole boxte mit MK Müllneritsch einen bärenstarken Rivalen ins vorläufige Abseits. 

Apropos Admira: Robert Eder liegt ebenfalls gut im Rennen mit seinen 3,5 Zwischenpunkten um den „imaginären“ Stadtpokal“.

Die russchische Startnummer eins GM Vladimir Burmakin schloss nach seinem Sieg über Sloweniens IM Leon Mazi zu Leader Lajthajm, beide 4,5, auf. Im Verfolger-Quintett, mit je vier Punkten, findet sich das GM-Trio Pap, Epischin, Lazic und die beiden Kärntner „Brettjongleure“ Hafner und Smole. Ferner komplettieren die Top 10 mit einem halben Punkt weniger Ungarns FM Antal Tibor und SV Sandleitens grandioser Lambert Danner nach seinem 1:0 gegen Amazone Laura Tarmastin. 

Die 18-jährige Kasachin Saduakassova ist davor Achte, sie ist zusammen mit zwei offiziellen Betreuerinnen ihres Landes in Villach angekommen. Und wird ihm Rahmen eines speziellen Landesförderungsprogramms unterstützt, weiß Hauptschiedsrichter Gregor Neff, Ligastütze bei ASKÖ Finkenstein und bereits jahrelanger Eloreferent im erfolgreichen Wiener Landesverband. 

Bereits heute werden für unser Kärntner Duo die Weichen im Hinblick um einen famosen Top-8-Endrang gestellt. MK Smole muss gegen den facettenreichen Russen Epischin alle Register ziehen, um zu reüssieren; Hafners Los gegen Lazic geht auf ähnlichem Level über die Bühne. Auf Tisch eins sitzen sich die ex aequo-Leader Lathajm & Burmakin gegenüber. Spannend wird’s auch im Duell von Pap mit Saduakassova sowie dahinter auf Brett fünf von FM Antal mit Simon Pacher mit ebenfalls noch guten Karten im Hinblick um den Stadtmeistertitel. Eder trifft mit seiner steigenden Formkurve wohl auf Augenhöhe gegen Frank Emanuel (Ö). Albert Legat, Seniorenlichtgestalt im „Gallob-Reich“, hat freilich keine leichte Aufgabe mit Dr.Dr. Higatsberger vor sich. 

Top 10, 5. Villacher Open:

1. Lajthajm, Burmakin je 4,5, 3. Pap, Epischin, Lazic, Hafner, Smole je 4. 8. Saduakassova, 9. Antal, 10. Danner je 3,5!

Zurück

Terminkalender

< April 2024 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30          
Zur besten Nutzung dieser Website und zur Bedienerfreundlichkeit werden Cookies verwendet. Diese Website nutzt zusätzlich Scripte, welche Cookies benutzen. Wenn Sie diese Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus. [ Mehr zum Datenschutz ].
OK