Kärntner Schachverband News News - Details

Österreichischen Jugend-Schach-Staatsmeisterschaften U12 und U14 für Mädchen und Burschen Veröffentlicht am: 18.05.2016   Autor: von Friedrich Knapp

Vom 13. bis 17.05.2016 fanden im Blumenhotel St.Veit die Schach-Jugend-Staatsmeisterschaften in den Altersgruppen U12 und U14 für Burschen und Mädchen statt.

Franziska Warmuth
Franziska Warmuth

Vom 13. bis 17.05.2016 fanden im Blumenhotel St.Veit die Schach-Jugend-Staatsmeisterschaften in den Altersgruppen U12 und U14 für Burschen und Mädchen statt. Perfekt ausgerichtet und bestens organisiert vom Kärntner Schachverband unter der bewährten Führung von Präsident Fritz Knapp und dem Internationalen Schiedsrichter Franz Krassnitzer spielten die besten österreichischen Jugendlichen durchwegs qualitativ hochstehendes Schach.

Die meisten Titel holten sich die Jugendlichen von Wien, die damit ihre derzeitige Vormachtstellung in Österreich eindrucksvoll unter Beweis stellten. Einen Titel gab es für die Steiermark, die Vertreter von Salzburg, Niederösterreich, Tirol und Oberösterreich sicherten sich die restlichen Podestplätze.

Hier die Podestplätze in den einzelnen Gruppen:

M-U12

1. Katter Marlene (St)
2. Katter Katharina (St) 
3. Enache Dorothea (W) 

M-U14

1. Konecky Sophie (W)
2. Mörwald Miriam (S)
3. Zhbanova Angelika (T)

B-U12

1. Morgunov Marc (W)
2. Hersel Rudolf (NÖ)
3. Rosol Alexander (W) 

B-U14

1. Blohberger Felix (W)
2. Leisch Lukas (OÖ)
3. Morgunov Daniel (W)

Für Kärnten lief es bei diesen Meisterschaften leider gar nicht gut – nur eine Spielerin erreichte mehr als 50%. Das beste Ergebnis erzielte Franziska Warmuth (Foto) im U12-Bewerb der Mädchen  (4 Punkte aus 7 Spielen und Rang 11!). Chiara Mostögl (St. Veit) startete gut (Sieg gegen die als Nr. 1 gesetzte Katharina Katter) letztendlich erreichte sie aber auch nur 3 Punkte und Rang 13.

Im U14-Bewerb der Mädchen erreichte Bianca Oberberger (Feffernitz) mit 3 Punkten Rang 10 und ihre Schwester Sandra mit 2,5 Punkten Rang 12. Bei den Burschen waren 5 Kärntner Vertreter am Start. Bei den U12 schafften Louie Schaffner (St. Veit/13. Platz) und Gabriel Doujak (Ruden/15. Platz) mit jeweils 3,5 Punkten die 50%-Marke, für David Ramsbacher gab es mit 2 Punkten schlussendlich Rang 20.

Im U14-Bewerb konnten unsere beiden Teilnehmer leider auch nicht an ihre zuletzt doch guten Leistungen anschließen. Nur Rang 20 für David Sereinig (Finkenstein/2 Pkt.) und Rang 21 für Adamo Valtiner (Kötschach/1 Pkt.).

Man hat leider gesehen, dass auch in diesen Altersgruppen unsere Teilnehmer noch sehr weit von der Spitze entfernt sind und großer Aufholbedarf besteht. Peter Lederer, der vor Ort war hat richtig festgestellt, dass „es wichtig wäre wie in manch anderen Bundesländern ein systematisch organisiertes und durchstrukturiertes Jugendtraining mit wöchentlichen und themenbezogenen Trainingseinheiten für die besten Spieler und Spielerinnen zu schaffen“. Hier sind sowohl der KSV als auch die Vereine gefordert. 

Von 27. bis 29. Mai finden wiederum im Blumenhotel St. Veit die ÖM U8 und U10 statt. Hier haben wir mit Louie Schaffner bei den Burschen U10 als Zweitgesetzten eine berechtigte Medaillienhoffnung am Start. Aber auch bei den anderen TeilnehmerInnen besteht berechtigte Hoffnung auf ein gutes Abschneiden.

Zurück

Terminkalender

< Januar 2019 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31      
Zur besten Nutzung dieser Website und zur Bedienerfreundlichkeit werden Cookies verwendet. Diese Website nutzt zusätzlich Scripte, welche Cookies benutzen. Wenn Sie diese Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus. [ Mehr zum Datenschutz ].
OK